Spendenaufruf Juni / 6월 후원금 모음

Liebe KGN-Freunde,

wir möchten euch diesen Monat Laura-Marie vorstellen, die gerne ein freiwilliges soziales Jahr nach ihrem Abitur im Juni 2012 im Land ihrer Mutter, Südkorea, absolvieren möchte.
Sie hat bereits ein Angebot der Deutschen Schule Seoul erhalten und bräuchte hierzu finanzielle Unterstützung für ihren einjährigen Aufenthalt in Seoul.
Anbei findet ihr ihren Steckbrief – wer an einer Spende interessiert ist, kann sich bei Laura-Marie melden (lm.stieglitz@yahoo.de). 


이번달 후원금 지원요청의 주인공은 라우라 마리입니다. 라우라 마리는 독일 고등학교를 졸업하고 어머니의 나라 한국을 알아가기 위해 1년간 서울의 독일학교에서 수업을 하게 됩니다. 라우라 마리의 1년간의 한국 체험이 보람될 수 있도록 공개적으로 후원금 지원을 요청합니다.  후원금액은 후원자의 결정사항이고 후원에 관심이 있으시다면 라우라 마리에게 이메일을 보내주시기 바랍니다 (lm.stieglitz@yahoo.de).

라우라 마리는 1995년 서울에서 태어나 4살때 독일로 왔습닌다. 2012년 만하임 김나지움을 졸업하고 의대입학전 1년간 서울에서 경험을 쌓는 것이 라우라 마리 인생에서의 첫번째 큰 도전입니다. 라우라 마리는 많은 콩쿠르에 입상할 정도로 피아노를 수준급으로 연주하며 노래와 춤에도 소질이 다분합니다. 또한 이과쪽으로도 충분한 재질이 있어 이과쪽 인재를 양성하는 Heidelberger Life Science Lab 의 일원이기도 합니다.

라우라 마리는 아주 어릴적부터 고등학교를 졸업하고 1년간 외국에서 다른 문화를 접하여 시야를 넓히길 원했습니다. 한국은 라우라 마리의 어머니의 나라이기도 하여 한국어를 배우고 그동안 여행을 통해서만 알던 한국을 파악하기 위해 글로벌 자원봉사 프로그램에 지원하여 1년간 서울에 있는 독일학교에서 봉사활동을 하게 되었습니다. 자원봉사 단체를 통해 후원금이 주어지기는 하나 갓 고등학교를 졸업한 학생으로서 1년간 서울같은 대도시에서 지내려면 추가적 후원금이 필요합니다. 여러분의 성원과 관심 부탁드립니다.



Steckbrief Laura-Marie Stieglitz

Zu meiner Person
Ich bin 1995 in Seoul geboren und mit vier Jahren nach Deutschland gekommen. Dieses Jahr habe ich am Johann-Sebastian-Bach Gymnasium in Mannheim mein Abitur gemacht und nun beschlossen, vor dem geplanten Medizinstudium ein Jahr nach Südkorea zu gehen. In meiner Freizeit spiele ich viel Klavier, habe erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen, singe und tanze gerne. Außerdem bin ich in der örtlichen Gemeinde engagiert und Teilnehmerin des Heidelberger Life Science Lab, einer Einrichtung zur Förderung naturwissenschaftlich interessierter und begabter Schüler.

Die Idee
Mir war schon früh bewusst, dass ich nach dem Abitur nicht gleich studieren wollte. Vielmehr hegte ich den Wunsch, ein Jahr im Ausland zu verbringen, eine andere Kultur kennen zu lernen und dadurch sowohl selbstständiger zu werden als auch meinen Horizont zu erweitern. Ich habe mich dazu entschieden nach Südkorea zu gehen, weil ich das Land und die Sprache der Familie meiner Mutter, welche mir leider fremd geworden sind, wiederentdecken möchte. Um das Land und die Menschen zu verstehen reicht es mir nicht, nur zu reisen. Ich habe mich deshalb für einen Internationalen Freiwilligendienst entschieden, bei dem ich mit Menschen in Kontakt komme und sowohl von ihnen etwas lernen als auch von mir etwas weitergeben kann. Ich bin der Überzeugung, dass mein Freiwilligenjahr zum interkulturellen Austausch, insbesondere zwischen Deutschland und Südkorea beiträgt; das gegenseitige Verständnis der Länder wird besonders im Zuge der Globalisierung immer wichtiger.

Meine Einsatzstelle
Da bisher keine Einsatzstellen für Freiwillige in Korea angeboten werden, habe ich mich direkt bei der Deutschen Schule in Seoul (DSSI) für einen Freiwilligendienst beworben. Die DSSI besteht aus einem Kindergarten, einer Grundschule und führt bis zum deutschen Abitur. Schüler sind deutsche Kinder, Kinder mit einem deutschen und einem koreanischen Elternteil sowie koreanische Kinder. Ich werde dort die Deutschförderung und die Hausaufgabenbetreuung unterstützen, Nachhilfe geben, das Nachmittagsprogramm mitgestalten (Sport, AGs,…) und Klavierunterricht anbieten.

Meine Trägerorganisation
Ich habe meinen Freiwilligendienst unter die Trägerschaft des Sozialen Friedensdienstes Kassel e.V. gestellt, da er nur so offiziell als IJFD (Internationaler Jugendfrewilligendienst) anerkannt wird. Der Soziale Friedensdienst Kassel, ursprünglich zur Beratung junger Zivildienstinteressenten gegründet, betreut heute Internationale Jugendfreiwilligendienste in Projekten sowohl in Deutschland als auch im Ausland (Afrika, Lateinamerika, Asien). Leider ist die finanzielle Unterstützung Internationaler Jugendfreiwilligendienste durch die Trägerorganisationen nicht ausreichend, und alle Teilnehmer werden gebeten, einen Teil der Kosten durch Spenden zu sammeln. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie durch eine Spende meinen Freiwilligendienst ermöglichen könnten.

Vielen Dank im Voraus.
Advertisements